Bowen-Therapie: Schmerzen im Griff

Die Bowen Therapie (BT) ist eine achtsame Form der Körperbehandlung, die integrativ auf den ganzen Organismus wirkt. Durch die Anwendung entfaltet sich ein Impuls auf die, jedem lebendigen Organismus eigene Selbstregulation. 

Die Bowen Therapie wirkt ganzheitlich, indem sie alle Aspekte des Organismus wieder in ihre physiologischen Schwingungsmuster einlädt. Die Antwort auf diese Stimulation erfolgt individuell. Es können Reaktionen am Muskel-Fasziensystem und auch vegetative und emotionale Harmonisierung erfahren werden. 

Je nach Ausgangslage ist die Kombination mit anderen Methoden - naturheilkundlichen ebenso wie sogenannten „schulmedizinischen“ Therapien -  nicht nur möglich, sondern auch sehr  empfehlenswert.

Neben der z.T. frappierend schnellen Wirkung bei definierten Beschwerden, ist v.a. das Potential der Bowen Therapie für die Steigerung des Wohlbefindens, des Energielevels und der Leistungsfähigkeit bei "Gesunden" noch viel zu wenig bekannt.

Die BowenTherapie ist nicht invasiv oder mit großer Krafteinwirkung verbunden. Oft können sich Patienten und Studierende kaum vorstellen, dass mit "so wenig" so viel erreicht werden kann.
Es gibt keine generellen Kontraindikationen. Vom Säugling bis ins hohe Alter kann prinzipiell jeder Patient behandelt werden. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Es obliegt selbstverständlich dem jeweiligen Therapeuten die spezifische Situation vor Ort zu beurteilen. Der Einsatz ist auch bei akuten Geschehen so früh wie möglich angezeigt, je früher desto besser.*

 

*es wird mit den hier gemachten Aussagen ausdrücklich nicht behauptet, dass notwendige ärztliche Behandlungen z.B. in Notfällen usw. ersetzt werden könnten.